Auf Schusters Rappen

Laufen, gehen, bummeln, marschieren, stolzieren, lustwandeln oder eben wandern oder 'hiken' gehören zu den natürlichsten Fortbewegungsarten.  Deswegen haben wir auch so viele Wörter dafür, und unser Körper hat sich über Jahrtausende hervorragend an das Laufen angepasst. Denn Wandern schont die Gelenke , die Verletzungsgefahr ist gering, der Trainingsfaktor dafür hoch.

 

Mit passenden, eingelaufenen Wanderschuhen und einer herzhaften Brotzeit macht wandern auf Schusters Rappen noch mehr Spaß. Und neben den gesundheitlichen Vorteilen  kann man seine Gedanken ordnen, lernt etwas dazu und bekommt  auch noch was aufs Auge. 

 

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe.

 

Seit wir immer häufiger bequem im Auto und im Büro sitzen, nehmen die "Zivilisationskrankheiten" zu. Oder sind es nicht vielmehr Krankheiten, die durch mangelnde Bewegung verursacht werden?  Wir besitzen  zwar immer mehr Schuhe, aber immer weniger Schuhe, in denen man auch mal - schmerzfrei - mehrere Kilometer zurücklegen kann.

 

Als Schuhmacher mögen wir Laufen in jeder Form, schon aus beruflichen Gründen. Gehörte ein "Sonntagsausflug" schon in frühester Jugend wie Hausarrest oder Fernsehverbot  noch zu den absoluten Unwörtern,  wandern wir seit 20 Jahren mittlerweile gerne und haben über Jahre Schritt für Schritt auch unsere Region erkundet. Dabei fanden wir so manche Perle, über die wir hier an dieser Stelle gerne berichten.

Unsere Tourvorschläge auf der Karte

Unter dem Tourtitel sehen Sie Dauer, Länge und Aufstieg- und Abstiegshöhenmeter. Es folgt eine Übersichtskarte der Tour, mit einem  Klick auf das Foto können Sie Bilder sehen, die wir während der Tour aufgenomen haben.  Unter der Tor finden Sie Icons, mit denen Sie zu komoot wechseln können, die Tour im Bearbeitungsmodus abändern können oder (mit dem Pfeil-nach-unten-Symbol) als GPX-Datei abspeichern können. Derzeit gefällt uns komoot sehr gut, Sie können die App auf Ihr Smartphone laden, dann öffnet die Tour direkt in der App. Wappnen Sie sich aber mit Karte und Kompass gegen einen Stromausfall!

Neuer Wanderweg Fertiggestellt

 

Mit „Premiumwandern im Wispertaunus“ entsteht derzeit ein LEADER gefördertes Projekt der Regionen Rheingau und Taunus. In dem besonders dünn besiedelten, waldreichen und naturbelassenen Gebiet entlang der Wisper wird ein nach dem Deutschen Wanderinstitut e. V. zertifiziertes Wanderwegnetz als Verbindungselement zwischen den beiden UNESCO Weltkulturerben Oberes Mittelrheintal und Obergermanisch-Raertischer Limes und damit auch zwischen den beiden zertifizierten Fernwanderwegen „Rheinsteig“ und „Limes Erlebnispfad“ erschlossen. Nach Fertigstellung bietet Wisper Trails 44 km Wispertaunussteig mit 14 Rundwanderwegen und damit  etwa 208 km Premium-Wanderwege!

 

 

 

 

 

Ganz neu - Ganz frisch!

Der originale Wispersteig ist schon länger "erhältlich", ganz neu und sehr empfehlenswert ist der Dickschieder Wildwechsel, der zweite von insgesamt 14 Rundwanderwegen. Wir haben unsere Erstbesteigung hinter uns:Ein wirklich außergewöhnlicher Wanderweg, hervorragend beschildert, allerdings auch eine sportliche Herausforderung an die Kondition. Diese 15 Kilometer schlauchen mehr als 20 Kilometer auf flachem Gelände, das sollten Sie bei der Zeitplanung berücksichtigen.

 

 

Sightseeing - Tour

Eine Tour für unerschrockene Romantiker. Die Tour startet wahlweise am Bahnhof Assmannshausen oder Richtung Aulhausen am gebührenfreien Parkplatz. Der Fußweg nach Aulhausen führt durch eine wunderschöne "Klamm" allerdings wurde sie am Schluß mit einem Tor versiegelt, man muß 5 Meter querfeldein hoch zur Straße klettern, ärgerlich. Danach geht es hoch zum Jagdschloß mit Gaststätte und Wildgehege, zu den Sehenswürdigkeiten im Osteiner Niederwald wie Rittersaal, Zauberhöhle, Rossel und Eremitage. Dann natürlich zur Germania und zum Nierderwalddenkmal. Durch die Weinhänge mit schönen Aussichten und einem 24h Stunden Weinprobierstand dann wieder zurück nach Assmannshausen.

Unsere Lieblingstour

Schön, einmal die Seite zu wechseln um einen anderen Blick auf den Taunus und den Rheingau zu bekommen. Trotz einer nur kurzen Steigung, ansonsten sehr steigungsarmen Wanderung geniessen Sie einen Ausblick, als hätten Sie eine anstrengende Bergtour hinter sich.

Unsere Bierstadter Streckenwanderung. Einfach loslaufen, beim Emmel  Zum weißen Roß einkehren  (ab 17:00, Sonntags ab 11:30) und satt und glücklich mit dem Bus (Fondetter Straße Naurod) zurückfahren. Probieren Sie es aus.