Hochwertige oder Billige Ledersohlen?

Zum Preis eines Paares hochwertiger Ledersohlen von Rendenbach erhalten wir bei unserem Lieferanten auch drei Paar billige Ledersohlen aus Spaltleder mit künstlichem Narben. Bei gleichen Materialkosten könnten wir also dreimal so viele Ledersohlenreparaturen verkaufen und entsprechend mehr Umsatz machen..

 

Warum wir das nicht tun, hat vor allem 🔗anatomische Gründe. Doch es gibt auch weitere fachliche, nachhaltige und sogar ethische und moralische Gründe, die bei der Materialwahl eine Rolle spielen.

Billiges Leder

  • Im Chrom- und Mischgerbverfahren hergestellte Ledersohlen sind nicht vollständig biologisch abbaubar. 
  • Durch den Kunststoff-Narben gelangt Mikroplastik in die Umwelt.
  • Haltung und Tötung der Tiere ist mitunter mit Leid verbunden.

Bei vielen Konfektionsschuhen finden sich minderwertige Ledersohlen, die mit schnellen, günstigen Gerbverfahren hergestellt wurden. Das Ergebnis sind Schuhe, in denen Sie schnell nasse Füsse bekommen und die Sohle viel zu schnell wieder durchgelaufen ist. 

 

Das aber ist kein Nachteil von Ledersohlen.

Das ist nur ein Nachteil von schlechten Ledersohlen.

 

Billige Ledersohle mit künstlichem Narben
Billige Ledersohle aus Spaltleder mit künstlichem Narben

Auch für Schuhmacher gibt es zahlreiche Sonderposten und dauerhaft günstige Angebote, die mit niedrigen Preisen dafür werben, im billigen Einkauf einen zusätzlichen Gewinn zu finden. Die von uns verarbeiteten grubengegerbten Sohlen

 

Spaltleder: Zur Gewinnung eines dünneren Leders werden dicke Leder gespalten, um den oberen, besseren Teil mit natürlichem Narben zu einem hochwertigen aber dünneren Leder weiterzuverarbeiten. Bei Ledersohlen aus Spaltleder verwendet man den minderwertigeren Unterteil der gespaltenen Lederhaut, und versieht ihn mit einem künstlichen Narben. Ein mit minderwertigen, dünnen Ledersohlen reparierter Schuh benötigt aufgrund schlechterer Abriebeigenschaften schon vorzeitig die nächste Reparatur. 


Für billige Leder bietet es sich obendrein an, auch besonders billige Rohhäute aus dem Ausland zu verwenden, wo deutsche oder europäische Standards in der Tierhaltung nicht gelten. 

 

Die Unterschiede zeigt dieser 3½-minütige Film von Leather Naturally.

Bei mischgegerbten Sohlen  ist die Gerbdauer durch Einsatz von Chromgerbstoff und synthetischer Gerbmittel auf wenige Tage oder Wochen verkürzt. Mit weiteren chemischen Mitteln, Zusatzstoffen und Appreturen wird das Gerbverfahren zusätzlich beschleunigt. Fehler in der Rohhaut werden kaschiert, was den Einsatz fehlerhafter umd damit noch billigerer Rohware ermöglicht.

Chromgerbstoff und synthetische Gerbmittel (Gerberschule Reuttlingen)
Chromgerbstoff und synthetische Gerbmittel (Gerberschule Reuttlingen)
Synthetische Gerbmittel, Hilfstoffe und Appreturen (Gerberschule Reuttlingen)
Synthetische Gerbmittel, Hilfstoffe und Appreturen (Gerberschule Reuttlingen)

Seit Beginn der BSE-Krise in den 1980er Jahren in England wurden Millionen von Rindern der Nahrungskette entzogen, damit aber auch dem Ledermarkt. Dies hat zu schlagartiger Verknappung und damit dramatischen Preisanstiegen geführt. Der Häutemarkt hat sich bis heute noch nicht davon erholt, zusätzlicher Nachfrage aus dem asiatischen Raum steht auch noch ein sinkender Fleischkonsum entgegen. Mit steigenden Preisen ist gerade bei hochwertigen Ledern daher auch weiterhin zu rechnen.

Hochwertiges Leder

  • Der natürliche Rohstoff und das pflanzliche Gerbverfahren machen grubengegerbte Ledersohlen vollständig biologisch abbaubar.
  • Es gelangt kein Mikroplastik in die Umwelt. 
  • Haltung und Tötung der Tiere unterliegen den deutschen Tierschutzgesetzen.
Hochwertige Ledersohle mit fehlerfreiem natürlichem Narben von Rendenbach
Hochwertige Ledersohle mit fehlerfreiem natürlichem Narben von Rendenbach

Wenn Natur zu Leder wird.

Die Rohware bilden bei Rendenbach Haut-„Abfälle” aus der Milchviehwirtschaft und der Rindfleischerzeugung im süddeutschen Raum. Importe aus Übersee finden keine Verwendung.

Aufgrund der aufwändigen Gerbung und der hochspezialisierten handwerklichen Arbeit macht bei der sogenannten Alte -Eichenloh-Grubengerbung  nur die Verwendung hochwertigster Rohware Sinn. Schlechtes Rohmaterial ist dieser Mühe nicht wert. 

 

Kein Spaltleder: Rendenbachleder werden nicht gespalten, unterschiedliche Sohlenstärken ergeben sich einzig aus der Verwendung unterschiedlich starker Rohhäute. Das wertvolle  Unterhaubindegewebe bleibt erhalten.

 


Hochwertige  Gerbung

Alle Schritte stellen wir Ihnen hier nicht vor, zumindest aber die, auf die es bei Ihrer Ledersohle ankommt.

Bei grubengegerbten Sohlen kann das Gerben 9 Monate und länger dauern, denn die Gerbung erfolgt mit pflanzlichen Gerbstoffen in Gruben, daher der Name Grubengerbung.

Die Leder durchfahren den sogenannten Farbengang, die pflanzlichen Gerbstoffe benötigen viele Monate, um langsam in das Leder einzudringen.


Leder-Stärkenmessung mittels Laserstrahl

Die Stärke der fertigen Sohle wird mittels Laserverfahren an mehreren Punkten der Ledersohle vermessen, um eine einheitliche Stärke der Sohle zu garantieren. Die Sohle ist also an der Spitze nicht dünner als im Gelenk, an der Aussenseite nicht dicker als innen, die linke Sohle nicht dicker als die rechte. 

 

Rendenbachleder verfügt über den natürlichen Originalnarben. Fehlerhafte Rohware oder Gerbfehler sind dadurch sofort erkennbar und ein Reklamationsgrund. Mit solch offenen Karten spielt nicht jeder Anbieter, der künstliche Narben von Spaltledersohlen sieht immer hervorragend aus, eine Einschätzung der Lederqualität am fertigen Schuh ist so aber nicht einmal für den Fachmann noch möglich.

 

Den Narben - also die natürliche Hautoberfläche - übertünchen wir nicht mit Farbe, damit auch unsere Kunden die Natürlichkeit und Fehlerfreiheit der Ledersohle prüfen können. Farbe und Struktur sind typisch. Mit etwas Erfahrung lernt man eine Ledersohle aus der Gerberei Rendenbach sogar ohne Stempel  an ihrer speziellen Färbung und Narbenbeschaffenheit zu erkennen.

 

Last but not least ist die Gerberei Rendenbach unserem Betrieb auch geografisch recht nah gelegen, das Leder geht also nicht um die halbe Welt.

LLOYD-Schuh mit neuer Rendenbachledersohle und neuem Ledergummiabsatz
LLOYD-Schuh mit neuer Rendenbachledersohle und neuem Ledergummiabsatz

Die geschilderten Unterschiede in Materialqualität und Zeitaufwand gelten hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses natürlich auf für Absatzreparaturen und alle anderen Reparaturen, die wir am Schuh ausführen. Sollten Sie alle 6 - 8 Wochen neue Absätze benötigen, kann eigentlich nur etwas mit der Materialqualität der Absätze nicht stimmen.

 

Bevor Sie aus Enttäuschung über Ledersohlen auf Gummisohlen wechseln, sollten Sie in Erwägung ziehen, das Ihr Ärger vielleicht nur durch schlechte Lederqualität oder schlechte Verarbeitung verursacht wurde. Zudem sind Ledersohlen die bessere Alternative, wenn es um die Vermeidung von Mikroplastik geht🔗

 

Sind Ihnen die vorgenannten Argumente und ein hervorragendes Schuhklima wichtig, bietet sich statt Gummisohlen ein Wechsel auf gute Ledersohlen an. Nicht umsonst greifen weltweit die national namhaftesten Schuhhersteller zu Sohlenleder von Rendenbach. 

 

Mit einer hochwertigen Sohlenreparatur verpassen Sie also auch günstigen Lederschuhen ein Upgrade in die Liga der hochwertigsten Schuhe von z. B. Edward Green, Allen Edmonds, „1888“ von LLoyd, Shoepassion und anderen namhaften Schuhherstellern. An deren„besten Stücken“ haben wir die Ledersohlen von Rendenbach schon ausgetauscht, über Umwege also mit „Originalmaterial“ des Herstellers. 


Download
Lesenswert: Hintergründe zur Lederproduktion von Hanns Rendenbach.
Rendenbach_Leder_Information.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.7 KB