Absätze

Bei jeder Absatzreparatur kontrollieren wir die Absätze auf gleiche Absatzhöhen und lotrechten Stand. Anatomische und Orthopädische Anforderungen und Indikationen werden berücksichtigt.

 

Farbe und Stärke des Materials wählen wir so wie es der Wahl des Herstellers so nahe wie möglich kommt. 

 

Auch bei der Materialauswahl für Absatzreparaturen sehen wir von billigen Materialien ab und führen eine reiche Auswahl sowohl an festen als auch weichen Gummimischungen an, in verschieden Größen, Stärken und Farben. Allen ist gemeinsam, das wir seit Jahrzehnten gute Erfahrungen mit diesen Materialien gesammelt haben.

 Der Absatzunterbau wird kontrolliert, gegebenfalls ausgebessert und egalisiert.

 

Der Ausputz erfolgt mit auch  in der Schuhindustrie gebräuchlichen farbigen Kaltpoliertinten und Russetfearbe gefärbt und wird anschließend mit farbigem Hochglanzwachs poliert. Dadurch entspricht die Absatzreparatur optisch bestmöglich dem neuen Schuh, Farbe und Glanz bleiben lange erhalten und lassen sich mit Schuhcreme immer wieder auffrischen.

Lederabsätze

Da jeder Stift individuell von Hand gesetzt wird.können Sie bei unseren Lederabsätzen sowohl eine dem Original entsprechende als auch eine andere, neue Nagelvariante dazu bestellen.

 

 

 

Zusätzlich eingeschlagene Messingstifte verlängern einerseits die Haltbarkeit der Lederintarsie, sind andererseits allerdings schädlich für empfindliche Böden. Diese Wahl müssen wir Ihnen überlassen.


JR Basic

Absatz JR Basic aus der Gerberei Rendenbach
Absatz JR Basic aus der Gerberei Rendenbach

JR Top Lift

Absatz JR Top Lift aus der Gerberei Rendenbach
Absatz JR Top Lift aus der Gerberei Rendenbach

Altgerberleder von Rendenbach ist besonders leicht, atmungsaktiv, abriebfest und flexibel, von hervorragender Solidität und verleiht dem Schuh einen hohen Tragekomfort. 

 

Wir führen die Varianten

  • JR BASIC und
  • JR TOPLIFT (mit "Schwalbenschwanz"

 

 



Original Absätze Mit roter "LLOYD"-Intarsie


Hochwertige Gummiabsätze mit leichtem Rillenprofil


Hochwertige Absätze mit stärkerer Profillierung

Keine Absatzreparaturen an Formsohlen

Schuhe mit Formsohlen lassen sich wesentlich günstiger als geklebte oder gar genähte Schuhe produzieren. Hier werden Rahmen, Zwischensohle, Laufsohle, Absatzunterbau und Absatzfleck nicht einzeln montiert sondern in einem Stück gegossen. Mitunter wird die Sohle direkt an den Schuh gespritzt oder gegossen, statt mehrere Klebungen und Arbeitsgänge durchzuführen.
Bei Schuhen mit Formsohlen, bei denen Absatz und Sohle "aus einem Guß" hergestellt wurden, müsste die erforderliche Fläche für den Absatzfleck also erst in das Material hineingeschliffen werden. Dies bedeutet gegenüber der handwerklichen Reparatur mit entsprechender Konstruktion einen zeitlich erheblichen Mehraufwand. 
Da die dabei entstehenden Gase und Stäube zum Teil gesundheitsschädliche Auswirkungen haben, können wir Absatzreparaturen an solchen Schuhen leider nicht guten Gewissens durchführen.
 
Die (nicht gekennzeichneten) Kunststoffe lassen sich mitunter auch nicht dauerhaft verkleben, da das Material sich nicht mit den in der Schuhreparatur üblichen Klebstoffen verkleben lässt.
Um die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu erfüllen, führen wir Klebungen nur an Materialien durch, bei denen wir auch für eine dauerhafte Klebung garantieren können.
Absatzreparaturen führen wir aus diesen Gründen nur an Schuhen durch, bei denen diese Reparatur auch vom Hersteller vorgesehen ist, erkennbar an einem Absatzfleck, der sich von einem Absatzunterbau ablösen lässt. 
Manche Hersteller von Schuhen mit Formsohlen bieten zwar Originalreparaturen an, allerdings ebenfalls keine Absatzreparatur. Dort wird die ganze Formsohle durch eine komplett neue, durch die erforderliche millimetergenaue Anpassung an Leisten und Schaft nur dem Hersteller zur Verfügung stehende Original-Formsohle ersetzt.